Jegodtka

Dr. phil. Renate Jegodtka

Jg. 1951, Studium: Sozialpädagogik (FH); Sozialwissenschaft, Erziehungswissenschaft und Politik (Uni); Forschung zum Thema: „Berufsrisiko Sekundäre Traumatisierung“

Systemische Lehrtherapeutin (SG), Systemische Supervisorin (SG), Dozentin „Traumapädagogik und Traumafachberatung“ (DeGPT/BAG-Traumapädagogik)

Nach über 20jähriger Praxis in verschiedenen Bereichen psychosozialer Arbeit Gründung des Zentrums für Systemische Beratung und Therapie im Jahr 2000.

Seitdem: Angebot ambulanter Hilfen im pädagogischen, beratenden und therapeutischen Bereich; Begleitung traumatisierter Kinder, Jugendlicher und ihrer Familien und Traumafachberatung; Entwicklung des Curriculums „Systemische Traumapädagogik und Traumafachberatung“ (DeGPT/BAG-Traumapädagogik); Weiterbildungstätigkeit im In- und Ausland.

Außerdem: Supervision von KollegInnen, die sich in ihrem Beruf mit der Verfolgung im Nationalsozialismus befassen

Aktuelle Buchveröffentlichungen:

Renate Jegodtka: Berufsrisiko Sekundäre Traumatisierung? – Im Arbeitskontext den Folgen nationalsozialistischer Verfolgung begegnen, Carl-Auer Verlag 2013

Renate Jegodtka/Peter Luitjens: Systemische Traumapädagogik Traumasensible Begleitung und Beratung in psychosozialen Arbeitsfeldern,  Vandenhoeck & Ruprecht, im Druck

Website: www.systemische-traumapaedagogik.de

Print Friendly, PDF & Email