renate_tewes

Prof. Dr. Renate Tewes

ist Krankenschwester, Dipl.-Psychologin, Pflegewissenschaftlerin und Coach für Führungskräfte. Sie kam 2002 nach Dresden und baute den Studiengang Pflegewissenschaft/Pflegemanagement an der ehs auf.

Prof. Tewes verfügt über langjährige Erfahrung in der Beratung und Begleitung von Führungskräften, insbesondere im Gesundheitswesen. Aufgrund der großen Nachfrage machte sie sich im September 2008 selbständig und leitet seither zusätzlich ihre Unternehmensberatung CROWN COACHING INTERNATIONAL.

Qualifikationen

Prof. Tewes verfügt über vielfältige Qualifikationen im Bereich von Führungskräftetrainings, die da sind:

  • Coachingausbildung (CoreDynamik, Freiburg),
  • Gruppendynamische Zusatzausbildung (AGM, Münster)
  • Lizensierte LEO-Trainerin (Creative Health Care Management, Minneapolis, USA)
  • Qualifizierte Perk-Trainerin (Denver, USA)
  • HeartMath-Trainerin (Institute of HeartMath, California, USA)

Publikationen

Bücher

(2015) Führungskompetenz ist lernbar. Praxiswissen für Führungskräfte in Gesundheitsberufen. (3. Auflage) Berlin: Springer

(2015) Wie bitte? Kommunikation im Gesundheitswesen. (2. Auflage) Berlin: Springer.

(2014) Einig werden. Verhandlungsführung für Physio- und Ergotherapeuten. Unter Mitarbeit von Antje Gerber. Berlin: Springer. DOI: 10.1007/978-3-662-44262-3

(2014) Einfach gesagt. Kommunikation für Physio- und Ergotherapeuten. Unter Mitarbeit von Katja Bordiehn. Berlin: Springer  DOI: 10.1007/978-3-662-44360-6

(2014)  (Herausgeber Tewes, Stockinger) Personalentwicklung in Pflege- und Gesundheitseinrichtungen. Erfolgreiche Konzepte und Praxisbeispiele aus dem In- und Ausland. Berlin: Springer.

(2011) Verhandlungssache. Verhandlungsführung im Gesundheitswesen. Berlin: Springer

(2010) Wie bitte? Kommunikation im Gesundheitswesen. (1. Auflage) Berlin: Springer.

(2009) Führungskompetenz ist lernbar. Praxiswissen für Führungskräfte in Gesundheitsfachberufen. (1. Auflage) Berlin: Springer.

(2001) Pflegerische Verantwortung. Bern: Huber.

Fachjournale

(2015) Brauchen Vorgesetzte ein Führungsgen? Die drei Kardinalfehler. Pflegezeitschrift. 68/11: 696-699.

(2015) Biofeedback und HearMath-Training. Pflegezeitschrift 68/8: 500-504.

(2015) Dahin gehen wo die Angst ist. Pflegezeitschrift 68/5: 308-311.

(2015) Interprofessionelle Kommunikation will gelernt sein. Heilberufe 67/1: 20-22.

(2015) Tewes, Renate; Lincoln, Valerie Komplementäre Pflegemethoden: Ein gemeinsames Ganzes. Pflegezeitschrift 68/2: 70-73.

(2011) Frauen führen anders. Der junge Zahnarzt. Sonderbeilage des KompetenzNetzwerks für Frauen in der Zahnmedizin: ZORA Spezial. 04/2011: S5-S6.

(2010) Tewes, Renate: Primary Nursing – das ungeahnte Powerpaket. In: Die Diakonie Schwester. 106/1: 4-7.

(2007) Führungsverantwortung in der Pflege. Kinderkrankenschwester. 26/6: 236-239.

(2006) Altwerden. Sozialwissenschaftliche Perspektiven. In: Praxis Gemeindepädagogik. 1: 8-10.

(2006) Primary Nursing. Das Pflegesystem der Zukunft. Die Schwester/ Der Pfleger 45/2: 8-10.

(2001) Magic in Nursing: Some ideas about unexplainable situations. Creative Nursing. A Journal of values, issues, experience and collaboration. 4: 10-11.

(1999) „Pflegeforschung in Deutschland – Forschungsergebnisse einer klinischen Studie zum Erleben von pflegerischer Verantwortung“ AltenpflegeForum 8/1: 14-19.

(1995) „Das Energiefeld – Dimensionen der professionellen Pflege in Theorie und Praxis nach Martha Rogers“ Pflegepädagogik 6/1995: 47-48

Artikel in Bibliographien

(2014) (Ammende, Rainer/ Tewes, Renate) Integrative Nursing in Germany. (ed. Kreitzer, Mary Jo; Koithan, Mary) Integrative Nursing. p. 459-469. New York: Oxford University Press.

(2009) Tewes, Renate; Gebert, Barbara: Decision Making and Leadership. A Double Dose of Mentoring. Gantz, Nancy R.  101 Global Leadership Lessons for Nurses. Shared Legacies from Leaders and their Mentors. p. 123-129. Indianapolis: Sigma Theta Tau International.

(2008) Schamanische Rituale in der modernen Psychotherapie. In: Fiedler, Adelheid; Wopat, Christina: Gerechtigkeit und Heilung. Vernetzte Wirklichkeiten. S. 208-224. Grimma: winterwork.

(2008) Sterberituale in der Pflege. In: Liedke, Ulf; Oehmichen, Frank (Hrg) Natürlicher Prozess und professionelle Herausforderung. S. 211-228. Leipzig: Evangelische Verlagsanstalt.

(2009) Coaching: externe Beratung und modernes Führungsinstrument. In Bechtel, Peter (Hrg). Erfolgreiches Pflegemanagement im Krankenhaus. Antworten auf Führungsfragen von morgen. S. 61-128, Unterschleißheim: WoltersKluwer.

(2007) Verantwortung, pflegerische. Pschyrembel Pflege. (2. Auflage) S. 770-773 Berlin: de Gruyter.

(2006) Coaching: externe Beratung und modernes Führungsinstrument. CD. Klinikmanager: Pflege. Starnberg: RS Schultz, Unternehmen von WoltersKluwer.

(2004) Führungskräfte in der Pflege: Ethische und fachliche Vorbildfunktion. In: Thoke-Colberg, Anette (Hrg) Anwendungsorientierte Pflegeforschung. Ethik in der Pflege. S. 159-167, München: Zuckschwerdt Verlag.

(2004) Spiritualität in der Altenpflege. In: Kleinert, Ulfrid (Hg.) So viel Anfang war nie. Sächsische Diakoniegeschichte in den 1990er Jahren. S. 257-308. Evangelische Verlagsanstalt: Leipzig.

(2004) Steuerungsfunktionen professioneller Pflegefachkräfte. CDU Fraktion des Sächsischen Landtages (Hrg) Herausforderung Zukunft: Strukturwandel in der Pflege und Behindertenhilfe. Dresden: Lößnitz-Druck GmbH.

(2003) Wenn die Kommunikation Pflegende belastet. In: Lorenz-Krause, Regina; Uhländer-Masiak, Elisabeth (Hg.)  Frauengesundheit – Perspektiven für Pflege und Gesundheitswissenschaften. S. 217-241. Bern: Huber.

(2003) Pflegerische Verantwortung. Pschyrembel Wörterbuch der Pflege S.672-674. de Gruyter: Berlin.

(2001) „Verantwortung in der Pflege – Überforderung oder Herausforderung?“ In: Kriesel, Petra et al.: Pflege lehren Pflege managen. Eine Bilanz innovativer Ansätze, 303-327.

(2001) „Fördernde und hemmende Faktoren der pflegerischen Verantwortung – Ergebnisse einer klinischen Untersuchung“ 3rd international Conference-Nursing and Nursing Science Nürnberg (26-28.04.2001) Live-Ton-Aufnahme – Vorträge im PDF-Format Erlangen: DoKon – Stefan Strohmeier & Thomas Lindenberg GbR,  ISBN: 3-9807991-1-5

(1997) „Primary Nursing – die Voraussetzung zur Einführung eines Pflegemodells“ In: Osterbrink, Jürgen (Hg) Internationaler Pflegetheoriekongress, (1- 1997, Nürnberg) Bern: Huber S.231-241.

Studienbriefe

(2013) Praxisführung. Exzellenzmanagement in der Pflege. Studienbrief. 1. Auflage. Hamburg: Hamburger Fernhochschule

(2011) Unternehmensführung. Führen und Managen im Gesundheitswesen. Studienbrief. 1. Auflage. Hamburg: Hamburger Fernhochschule

(2011) Management in Organisationen. Managen und Führen. Studienbrief. (2. Auflage) Hamburg: Hamburger Fernhochschule

Print Friendly, PDF & Email