moersberger

Thomas Mörsberger

Geb. 1947 in Marienheide bei Gummersbach (Rhld.), Schulzeit in Bergisch Gladbach.

Nach rechts- und sozialwissenschaftlichem Studium zunächst Rechtsanwalt, von 1979 bis 1993 wissenschaftlicher Referent beim Deutschen Verein für öffentliche und private Fürsorge (damals Frankfurt a. M.), u. a. zuständig für den „Arbeitsschwerpunkt Altenhilfe“.

Von 1993 bis 2004 Leiter des Landesjugendamts Baden in Karlsruhe, von 2005 bis 2011 Justitiariat beim Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg (KVJS) in Stuttgart, seit 2012 Rechtsanwalt mit Sitz in Lüneburg.

Seit 1999 Vorsitzender des Deutschen Instituts für Jugendhilfe und Familienrecht e.V. (DIJuF), Heidelberg

Veröffentlichungen
insbesondere zu den Themenbereichen:

  • Organisation und Kooperation in der sozialen Arbeit
  • Methoden der Sozialarbeit / Pädagogik / Pflege im Verhältnis zu Kriterien des Rechts
  • Kinder- und Jugendschutz, Weiterentwicklung des Kinderschutzes
  • Erlaubnisverfahren in der Kinder- und Jugendhilfe; institutionalisierte Aufsicht über Einrichtungen für Kinder- und Jugendliche
  • Haftungsrisiken, Garantenpflicht, Rechtsschutz
  • Möglichkeiten und Grenzen der Zusammenarbeit von Jugendamt, Ordnungsbehörden und Justiz
  • Recht der Informationsbeziehungen, Schweigepflicht und Datenschutz
  • Dokumentation, Aktenführung und Archivrecht

http://www.thomas-moersberger.de/

Print Friendly, PDF & Email